Mein Vater hat die Arbeit an dem Projekt fortgesetzt. Die Rümpfe hat er komplett beplankt und die Rümpfe gespachtelt und geschliffen. Der PondPi ist bereit für die nächste Phase: die Versiegelung.

Der mittlere Rumpf, der später die Sensorik und die Steuerung beherbergen soll, hat zwei Deckel. Im Bug wird die Motorsteuerung eingebaut. Im Heck findet der Raspberry Pi mit Akku und der Sonar-Sensor Platz.

Durch die Luken der beiden Ausleger werden später die Akkus für die Motoren untergebracht. Diese Akkus dienen dann ebenfalls als Gewicht, um die Sensoren zuverlässig im Wasser zu halten.

Die Rümpfe sind jetzt soweit vorbereitet. Mein Vater wird sie mit Kunstharz versiegeln und somit wasserdicht machen.